Das JamJam-Festival

Die vierte Auflage des JamJam-Festivals wird vom 22.7. bis 27.7.2024 am idyllischen Fellershof stattfinden. Wir freuen uns auf Euch, in einer Fülle von inspirierenden, berührenden, spaßigen, leichten, tiefen und authentischen Momenten der Improvisation. Wie immer gibt es zahlreiche JamJam-Sessions, außerdem hochkarätige Workshop-Angebote – als Intensives oder auch im Open-Space Format, wo jede*r sich mit eingenen Impulsen einbringen kann. Mit einer Dauer von sechs Tagen und einem Ruhetag mittendrin bietet das Festivalprogramm dabei etwas mehr Zeit für Integration, Ausatmen und Erdung.

„JamJam“ – was ist das?

Musik ist Bewegung, ist Tanz, ist Begegnung. Ein Horchen auf die Stille im Raum und den Raum in uns. Ein Entdecken von Bewegungen jenseits des Bekannten, unserer Impulse jenseits des Geplanten. Ein gemeinsamer Tanz, den keiner kennt, keiner kann, keiner weiß.
Eine Improvisations-Fusion aus Tanz-Jam, Musik-Jam und szenischem Experimentieren. Wir überlassen uns dem Körper, den Sinnen, dem Leben, dem Aufhören etwas zu versuchen und auf einmal entsteht etwas Neues. Das Sein, ganz Ich, Wir, sind da und tanzen und spielen und begegnen und jamjamen …

Eine JamJam ist eine Spielfläche, auf der sich Experimentieren mit Bewegung, Begegnung und Klang wechselseitig inspirieren. Sie ist ein weitgehend non-verbaler Raum.

An wen richtet sich das Festival?

Wir freuen uns auf Anmeldungen von Menschen jedes Alters, Geschlechts, Herkunft und körperlicher Verfassung (Infos zur Barrierefreiheit werden in den FAQ veröffentlicht). Vorerfahrungen im Tanzen oder Musik machen sind nicht nötig.

Programm

Intensives

Anna van Aalst: Ressourcenorientierte Improvisation

Ressourcenorientierte Improvisation -oder wie es ist, als Traube im Sprudel zu schwimmen

Durch differenzierte Improvisationsettings und Scores werdet ihr neue und unbekannte Erfahrungen, Bewegungen und Ausdrucksformen kennen lernen. Durch neue „Improvisationswerkzeuge“ erweitert ihr euer eigenes Bewegungsrepertoire.

In dem Feld der ressourcenorientierten Improvisation bewegen wir mit inneren Bildern, den Körpersystemen und den Dingen, welche uns umgeben und inspirieren.

Die Idee hierbei ist, ganz in die Qualität einer Sache einzutauchen, diese zu explorieren und dadurch neue Erlebniszustände und Bewegungsspielräume zu entdecken. Das Bewegungsvokabular wird dadurch vielschichtiger und die eigenen Erlebnisräume tiefgreifender.

Es wird achtsam, still und lauschend;

                     verspielt, verrückt und wild

                                     lyrisch, frei und                  ….

Ich freue mich auf die Stunden mit euch!

Workshopsprache: deutsch

Über Anna:

Annas Leben wird bunter und leichter, wenn sie tanzt und bewegt. So kam es, dass sie Eurythmie studiert hat und nun seit 7 Jahren Bewegung und Tanz an Menschen zwischen 3- 90 Jahre vermitteln darf.

Im Fokus der Vermittlung steht für sie, jeden in seinen eigenen kreativen Raum zu begleiten, so dass man sich dort frei & authentisch ausprobieren kann und sich selbst überrascht.

David Bloom: Desires & Boundaries

Desires & Boundaries – an Improvisation Lab

Begehren und Grenzen sind Themen, mit denen ich seit über 10 Jahren arbeite und spiele. In diesem Workshop möchte ich die Wege betrachten, in denen sie beim Improvisieren entstehen. Woher kommen sie? Was machen wir mit ihnen? Sind sie Freunde? Verbündete? Feinde? Geliebte? Wir werden miteinander als Spiegel unseres Begehrens arbeiten, um dann unser Bewusstsein zu erweitern, indem wir unser Begehren auf unsere Bewegung, den Raum und die Welt im Allgemeinen ausdehnen. Wie lassen wir unsere Impulse herein oder halten, wenn es uns lieber ist, einige von ihnen draußen? 

Dieser Workshop richtet sich an alle, die beim Improvisieren schon einmal an ihren Entscheidungen gezweifelt haben.

Über David:

David Bloom (er/sie/es) ist Choreograph, Tänzer, Lehrer, Elternteil, Filmemacher, Pianist, Bodyworker und fermentierender jüdischer Mystiker. Mehr Infos unter: https://davidbloom.info

Angela-Mara Florant: Hugging the Earth

Releasing into gravity, melting into and becoming one with the earth, sensing it’s strength and presence arise through our bodies, filling our joints, muscles and tissues and spreading out into all directions. Touching a stone, a tree, the ground, we will listen to and be aware of nature, sensing its stability, instability, heaviness, lightness and all the nuances in between. How can this dialogue with the earth and with nature inspire and enrich our dancing?

We will look at the four elements earth, air, fire and water. How can these elements be represented in our dance? What elements of composition can be observed in nature? What can I learn from nature to improve my sense of composition? When I see nature as a composer: how can I find my role in this greater composition, dancing in harmony with the natural surroundings?

„You’ve been swimming in gravity since the day you were born. Every cell knows where down is. […] Your mass and the earth’s mass calling to each other.“ Steve Paxton

Über Angela-Mara:

Angela-Mara Florant studierte »Arts du spectacle« (Darstellende Künste) in Besançon (Frankreich) und schloss dieses mit einem Master ab. Sie unterrichtet wöchentliche Contactklassen, gibt Workshops auch international, und organisiert Jams und Festivals. Sie ist Mitbegründerin und künstlerische Leiterin des NORDTANZ Festivals in Hamburg, seit 2015 ist sie in der Leitung des Tanzstudios Triade. Wenn sie nicht Contact tanzt, unterrichtet sie corART (Pilates), Tanz und Theater oder führt Regie in freien Produktionen, meistens auf Improvisation basierend. 
In 2022 hat sie die Tanzkompanie „Contact CompanI“ gegründet und forscht gemeinsam mit Tänzer:innen und einem Musiker an der Contact Improvisation als Performancekunst. 

Leonie Mayer: Musik aus dem Moment

Musik aus dem Moment – Workshop Klang-und Musikimprovisation

Im Workshop “ Musik aus dem Moment “ (Klang-,Stimm- und Musikimprovisation) schöpfen wir aus der stets vorhandenen Musik, die im Horchen auf den gegenwärtigen Moment, dem Blick auf Bewegung und Tanz, inneren Bildern  und dem Spüren des Miteinander entsteht. Auf spielerische Art verhelfen wir uns gegenseitig dazu, Ansprüche an „gutes Musizieren“ über Bord zu werfen und spontanen Impulsen zu vertrauen. Das Beherrschen eines Instrumentes ist willkommen, aber nicht erforderlich. 

Mit liebevoll vorbereiteten und für dich aus dem Moment komponierten Improvisationsübungen, erfährst du einen empfindungsvollen Raum, der für tiefen, genauso wie leichten Ausdruck à la JamJam öffnet.

Workshopsprache: deutsch/englisch

Über Leonie:

Leonie Mayer ist Geigerin und Sängerin, Improvisationspädagogin (gelernt bei Peter Jarchow) und Musiktherapeutin. Ihre performativen Schwerpunkte liegen auf Konzerten mit ihrem Solo-Projekt „Gwendolyn&Ich“, sowie auf Musik in Verbindung mit Tanz, insbesondere Contact-Dance und Bewegungstheater. 

RaumhalterInnen für die JamJams

Tabea Gregory

Sprache: Falls internationale Gäste kommen: englisch. Sonst deutsch.

Über Tabea:

Tabea Gregory lebt als darstellende Künstlerin, Theaterpädagogin und Yogalehrerin in Darmstadt. International ausgebildet in Improvisation, Social Presencing Theater sowie zeitgenössischem Tanz liebt sie es, mit Sprache, Bewegung und Klang poetische Geschichten zu erschaffen. Ihre Ziel ist es, durch die künstlerische Praxis das Bewusstsein zu erweitern. Sie fokussiert beim Unterrichten das Schärfen der Sinne und unterstützt das Vertrauen in den Körper und seinen Impulsen.

Alex Zampini

Sprache: deutsch und englisch

Über Alex:

Alex Zampini ist ein in Berlin ansässiger interdisziplinärer Künstler, der im Bereich Musik, Film und Performance tätig ist. Als C.I. Praktiker moderiert er Jams und Festivals auf der ganzen Welt als Musiker und musikalischer Leiter.

Seine Projekte sind prozessorientiert und vereinen seine Interessen für soziale Psychologie, Improvisation als Performancepraxis, Sozialen- und Umwelt Aktivismus und die Untersuchung von Machtdynamiken.

Wochenplan

Anmeldung

Teilnahmebeitrag: 440€ – 660€ (nach Selbsteinschätzung)
Helfitickets: 200€ (reserviert für Menschen mit geringem Einkommen, ausverkauft)